Unteres Paarkreuz sichert den Sieg

Würde man ein Fazit ziehen, würde es wahrscheinlich lauten: zwei Punkte gegen den Tabellenletzten geholt. Wichtig, aber nicht mit Ruhm bekleckert. Nach dem kurzfristigen Ausfall von Andi ist Patrick aus der 7. Heren dankenswerter Weise eingesprungen. Aber zum Spiel. Tobi und Martin konnten leider das Auftaktdoppel gegen Päplow/Carl wieder nicht gewinnen. Besser machten es  Tilmann und Patrick. 1:1. Tilman hatte gegen Päplow nicht wirklich viel zu bestellen. Ähnlich sah das bei Martin gegen Carl aus. Nach zweieinhalb zähen Sätzen konnte am Ende doch ein Sieg eingefahren werden. 2:2. Unteres Paarkreutz Tobi macht es immer wieder spannend.  Gegen Timpen hat er sein Einzel über 5 Sätze ausgedehnt, obwohl eigentlich klar überlegen. Patrick hatte gegen Nausedat unerwartete Probleme und verlor sein Spiel klar 0:3. 3:3 Martin gegen Päplow in drei knappen Sätzen unterlegen. Tilmann holte dagegen gegen Carl einen verdienten Sieg 4:4. Nun kam die Stunde des unteren Paarkreuzes. Sowohl Tobi als auch Patrick siegten und sicherten damit schon mal einen Punkt 6:4. Tobi machte es wieder unnötig spannend und ging über 5 Sätze. Patrick brauchte dafür nur 4. Im Doppel haben Patrick und Tilmann erwartungsgemäß gegen Päplow/Carl verloren. Martin und Tobi konnten dann aber den Sack zu machen und beide Punkte in Schwartau lassen. Am Ende ein glückliches  7:5 für uns. Damit sind wir einziges Team im Mittelfeld. Nach oben geht nichts, nach unten haben wir jetzt 6 Punkt Abstand auf den ersten Abstiegsplatz. Noch zwei bis drei Punkte, dann sollte das Abstiegsgespenst spätestens vertrieben sein.

Martin

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar