VfL 1 verliert im Spitzenspiel, bleibt aber Tabellenführer

Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen die WSG Kellinghusen/Wrist war klar: VfL 1 ist Tabellenführer und kann im vorletzten Saisonspiel gegen die zweitplatzierte Mannschaft zuhause die vorzeitige Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Verbandsliga erspielen. Leider zogen wir am Ende deutlich mit 4:9 den Kürzeren und mussten den starken Gästen gratulieren.

Aber der Reihe nach:
Unser Ruf nach Unterstützung wurde gehört. Die Halle war voll. Auch die WSG kam mit Fans nach Schwartau. Was nach einer kurzen Auftauphase der Heimfans folgte, war eine fantastische Atmosphäre, die dem Anlass des Spiels absolut gerecht wurde.

Doppel 1 und 2 legten gleich die Marschrichtung des Spiels vor, denn sie gingen beide über 5 Sätze. Christian und Sascha verloren die Sätze 2 und 3 jeweils in der Verlängerung, hatten am Ende aber die besseren Nerven. Lutz und Jörg verloren leider zu 9 im Fünften. Schade, da war mehr drin. Erich und Thilo konnten recht deutlich gewinne. 2:1 Führung nach den Doppeln.

Im oberen Paarkreuz musste Christian gegen Jan ran und kämpfte sich in einem fahrigen Spiel in den fünften Satz. Dort konnte Christian leider eine 7:1 Führung nicht ins Ziel bringen. 2:2

Sascha war immer noch angeschlagen und konnte Bjarne nur im ersten Satz Gegenwehr entgegensetzen. 2:3.

Lutz spielte stark auf gewann 3:1, während Jörg nach einer klaren Niederlage seinem Gegenspieler gratulieren musste. 3:4

Unten spielte Erich seine bekannten Kolibri-Moves und teils spektakulären unfassbaren Bällen. Beim Matchball überloopte Erich seinen Gegenspieler am Netz… Achja, der Video-Beweis steht auch noch aus… 4:4

Thilo „der einzig junge Spieler der Schwartauer“ (Zitat D.Kiesow) musste sich zu 9 im Fünften geschlagen geben, was schon eine Leistung war, da bei ihm in allen Sätzen offensiv eigentlich fast garnichts ging. 4:5

Bei Sascha lief auch im zweiten Einzel, nun gegen den besten Spieler der Liga, nichts zusammen, was einen Sieg ermöglicht hätte. Christian verlor erneut im fünften Satz, diesmal zu 8… Echt ärgerlich, aber der nächste Krimi geht an Dich, Christian!! 4:7

Jetzt wurde es eng. Lutz lag schnell 0:2 hinten und konnte dem technisch-variablen Spielstil von Fabian nicht viel abgewinnen. Mit großem Fight spielte sich Lutz in den Schlusssatz, der konsequenter Weise zu 9 verloren ging. Jörg war am Nebentisch ohne Chance. 4:9, das wars…

Die WSG feierte ausgiebig, während beim VfL natürlich die Köpfe hingen.

Vielen Dank an alle Fans für die tolle Unterstützung!

PS:
Glückwunsch an die Zweite, die das Spiel gegen Eutin mit 9:3 klar gewinnen konnte und vielleicht noch eine Chance auf den Aufstieg hat, wenn andere Mannschaften auf den Aufstieg verzichten.. Jens konnte seine 24:2 Bilanz mit einem tollen Erfolg gegen Grade krönen.

Update:

Da Kellinghusen aber am Folgetag völlig überraschend in Glückstadt einen Punkt liegen ließ, bleiben wir Tabellenführer und können aus eigener Kraft nächste Woche Freitag, 20 Uhr, zuhause gegen Ahrensburg mit einem Sieg den direkten Aufstieg erspielen.

TE

Ein Kommentar

  • Glückwunsch Thilo,
    toller Bericht, der dem Spielverlauf absolut gerecht wird. Ein spannungsgeladener Abend bei dem die Zuschauer eine Begegnung auf sehr hohem Niveau mit sensationellen Ballwechseln bestaunen durften.
    Schön auch dass ihr noch im Rennen seid. Viel Erfolg also am Freitag.

Schreibe einen Kommentar