Überraschung, Sensation, nee kleines Wunder !

Vorweg, die Fünfte konnte am Freitag etwas Zählbares mitnehmen.
Es war das verlegte erste Punktspiel unserer Rückrunde mit leichtem „Beigeschmack“.
Pochte Sereetz Anfang Januar doch vehement auf eine Verlegung des Spiels, weil Ihnen zwei Leute fehlen würden, sind Sie im Gegenzug gegen unsere Mitkonkurrenten um den Abstieg ( DJK & LT ) zuletzt auch ohne die Eins ( kein geringerer als Ralf Penderak ! ) angetreten. Und haben prompt gegen diese Teams verloren. Dadurch hatte LT 1 Punkt Vorsprung auf uns und DJK war bis auf 2 Punkte rangerückt. Von aussen betrachtet erscheint das relativ unsportlich was Sereetz hier betrieben hat.
Es war dann ja fast klar das Sie bei uns anders antreten würden, und so kam es dann auch. Bis auf Jörg Gerstel mit kompletter Mannschaft.
Die Aussicht auf etwas Holbares war nahezu null.
Doppel diesmal Tobi mit mir und Heinz mit Tilman. Aus taktischen Gründen spielten Tobi & ich als Doppel 2, um wenigstens mit 1:1 zu starten. Es war ein stetiges hin und her. 1. + 3. Satz gewonnen, 2. + 4. Satz ( dieser knapp mit 10:12 ) weg. Entscheidung im Fünften mit 11:8 für uns. Was würden die anderen machen, gegen das stärkere Doppel ? Gleiche Serie wie bei uns ! Dann im Fünften bei Wechsel allerdings 1:5. War es das ? 6:10, es schien vorbei. Dann noch mit 13:11 geholt, eine Sensation ! 2:0 Führung, wer hätte das gedacht…
Ich dann unerwartet deutlich 3:1 gegen Nils Penderak, stand es 3:0 ! Nicht zu fassen. Heinz dann ohne Chance gegen Ralf Penderak, auch Tilman glatt 0:3 gegen Palm. Nur noch 2:3. Jetzt das erste „Schlüsselspiel“, Tobi gegen Bleidorn. Und es ging über Fünf. Diesen mit 11:5 zum Glück gewonnen, weiter mit Zwei vor. 4:2. Ich gegen Ralf Penderak diesmal 0:3 ( Hinspiel noch 2:3 ) und das nächste „Schlüsselspiel“ war mitten in Gange. Heinz Tews gegen Nils Penderak. 1. + 3. Satz – , 2. + 4. +. Bleibt die Serie verliert er knapp in Fünf. Aber 11:8 für Heinz, nicht unbedingt zu erwarten, und 5:3 für uns. Das Remis war nun greifbar, noch einen Punkt unten holen.
Tilman dann locker 3:0 gegen Bleidorn, 6:6 war sicher. Geht noch mehr ? Tobi + Doppel = noch 1 Sieg. Aber ist es so einfach ? Tobi musste nun gegen Palm ran gegen den er mit der Sechsten gegen Sereetz II vor 1 Woche deutlich verloren hatte. Entsprechend knapper erster Satz mit 11:9. Noch zwei Sätze bis zum möglichen Sieg. Zweiter Satz deutlicher mit 11:5. Dritter war dann ausgeglichen bis zum Schluss. Würden die Nerven halten ?
Ja, ja und nochmal ja ! Am Ende ein völlig unfassbares 7:3 für uns gegen „volle“ Sereetzer. Damit haben wir auch ein Zeichen Richtung DJK & LT gesetzt, die nur gegen ersatzgeschwächte Sereetzer gewonnen hatten.
Der klare Matchwinner an diesem Abend, auch wenn es eine sehr gute Teamleistung war, eindeutig Tobi mit drei Punkten. Er hat damit bewiesen das er in diese Liga gehört ( in der neuen Saison ? ).
Mit 9 Pluspunkten sind wir weiter Viertletzter, LT mit 8 und DJK mit 5 Punkten folgen. Moisling mit 1 Punkt abgeschlagen. Uns vor LT noch zu behaupten könnte eng werden, dann müssten wir wohl im direkten Duell minimum 6:6 spielen. Aber 4 Vorsprung auf DJK ist schon beruhigend. Noch 1 Sieg aus den Spielen gegen Moisling und DJK und der Nichtabstieg sollte durch sein. Es sei denn es gibt im 1. Kreis ( 11er Staffel ) 3 Absteiger. Dann würden bei uns wohl auch Drei runter gehen.
Andi

Schreibe einen Kommentar