Kampf um die 1. Kreisklasse

Der Kampf um das Halten der 1. Kreisklasse geht weiter. Die Vierte ( ohne Andi wg. Krankheit ) hatte letzten Freitag das Tabellennachbarschaftsduell in Kücknitz vor der Brust. Gelang doch im Hinspiel, mit Ersatz ( Straati aus der Sechsten ), ein deutlicher Sieg mit 7:1 waren wir nun natürlich erneut optimistisch. Kücknitz fast mit gleicher Truppe wie im Hinspiel, nur mit Bogarski als Ersatz ( 3. Kreisklasse ). Aber gleich beide Doppel deutlich weg, oha. Alles andere als optimaler Start. Dann Oben 1:1 ( beide Spiele wurden im Fünften entschieden, daher bei Thomas etwas Pech ) und weiterhin mit Zwei zurück. Nun musste Unten das Break her. Heinz aber leider in vier Sätzen weg, 1:4. Jetzt würde es eine Mammutaufgabe werden noch was Zählbares mitzunehmen. Armin dann nach 2:0 Führung knapp in Fünf gewonnen. 2:4, der Anschluss wieder hergestellt. Nächster Versuch eines Breaks. Ingo dann aber glatt 0:3 ohne Chance, sollte wenigstens Thomas nun gewinnen. Erneut musste er sich denkbar knapp mit 2:3 geschlagen geben. Jetzt also 2:6. Auch Armin konnte dann ein 2:0 nicht „nach Hause“ bringen und so verloren wir fast ebenso deutlich, wie wir das Hinspiel gewonnen hatten. Komisch irgendwie, bei fast gleicher Aufstellung Kücknitz und wir eigentlich nominell stärker als im Hinspiel. Aber das ist Sport und das ist TT ! Passiert. Damit dürfte der Aufstieg, bei drei Punkten Rückstand auf den Zweiten und Dritten, wohl ausgeträumt sein.

Alle Blicke richten sich demnach also auf die Dritte im 1. Kreis. Schafft Sie noch das kleine Wunder, den Nichtabstieg ? Dazu stand letzte Woche Mittwoch das „Kellerderby“ in Herrnburg an. Ein richtungsweisendes Spiel der Dritten. Nach dem Motto „Siegen“ oder „Fliegen“. Ingo diesmal als Ersatz für den Langzeitausfall von Andy. Und es lief von Beginn an alles zugunsten des VFL. Beide Doppel relativ glatt geholt, 2:0. Dann Oben 2:0 in je vier Sätzen. 4:0 Führung, komfortabel. Dann Ingo gar zum 5:0. Unglaublich … Dann Tobi und Knud weg, „nur“ noch 5:2. Achim dann gewonnen und alter Abstand wieder da. 6:2 ! Tobi dann knapp in Fünf verloren und Ingo macht mit 3:0 den Deckel drauf. Wohl nicht unbedingt erwartetes deutliches 7:3. Punktgleich mit TTC Lübeck aber weiter Vorletzter mit Anschluss nach Oben. Dann gestern Abend das schwere Spiel gegen den Zweiten, VFB Lübeck. Da dürfte wohl nichts zu holen sein. Lübeck ohne Nummer Eins angetreten, immer noch mit starker Truppe. Aber gleich zu Beginn beide Doppel geholt, 2:0. Super Start ! Dann Knud gar zum 3:0. Ist hier etwa was drin? Achim dann verloren und 3:1. Tobi glatt 3:0 und 4:1 Führung !!! Dann Thomas, diesmal Ersatz, und Knud anschließend 0:3 weg und nur noch 4:3. Achim dann zum 5:3 und noch einen Punkt zum sicheren Remis. Tobi weg, konnte Thomas gewinnen. Yes, 6:4 und Unentschieden schon sicher. Geht da noch mehr ? Erstes Doppel in Fünf weg, 6:5. Sieg oder Remis ? 1:1 Satzausgleich. Dritten dann knapp zu 9 gewonnen und 2:1 Führung. Hammer. Vierter Satz dann gar 11:2. Schalalala, VFL. 7:5 gegen den Zweiten gewonnen. Welch Überraschung und Sprung auf den viertletzten ( gleichzeitig erster Nichtabstiegsplatz ! ) Platz. Der würde die Rettung bedeuten. Einen Punkt nur Vorsprung auf Viktoria und je Einen Rückstand auf Badendorf und Stodo.  Gegen alle Drei spielt man noch. Nichtabstieg wieder in der eigenen Hand ! Stand jetzt ist es daher wahrscheinlicher das die Dritte sich rettet und wir, den dann nicht mehr nötigen Aufstieg, wohl Platz Zwei nicht mehr schaffen. Trotzdem werden auch wir weiter Gas geben und nichts Herschenken. Was für eine Spannung dieser zwei Teams und diesen zwei Ligen …

LG

Andi

 

 

 

Schreibe einen Kommentar