Niederlagen für VfL 1 bis 3

VfL 1,2 und 3 mussten jeweils ihren Gegnern gratulieren.

Die 1.Herren konnte das Spiel gegen den SV Friedrichsort II nicht so offen gestalten, wie es in den Spielen zuvor gelang.
Der Start mit 2:1 Punkten nach den Doppeln gelang erneut erfolgreich. In den folgenden Einzeln konnte jedoch nur Lutz am Ende die Oberhand behalten. Vier Einzel gingen eng im fünften Satz weg. Da war mehr drin…

Am Samstag, den 03.11.2018, geht es zum Derby nach Lübeck gegen den VFB. Los geht es um 16:30 in der Paul-Gerhard-Halle in Lübeck.

Die 2.Herren musste auswärts ersatzverstärkt mit Achim anstelle von Jörg bei 1876 Lübeck antreten. Dort gelang auswärts zuletzt Garnichts. Auch diesmal wurde deutlich mit 4:9 verloren. Nach 2:1 Doppel herrschte noch Optimismus. Aber drei Einzelniederlagen in Folge brachten die 76er in Führung. Nur Werner und Heino konnten sich erfolgreich gegen die Niederlage stemmen. Am Freitag geht es zuhause gegen KaKi II, die nach einem schweren Auftaktprogramm bisher sieglos auf dem vorletzten Tabellenrang stehen. Der Tabellenstand täuscht und es wird vermutlich ein sehr schwieriges Match für VfL 2.

Die 3.Herren muss zurzeit auf Knud verzichten und hatte mit Ersatzmann Patrick gegen den Tabellenführer der 1.Kreisklasse keine Chance. In den nächsten Spielen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte sollte aber dennoch etwas drin sein.

Training in den Sommerferien

Der letzte Trainingstag ist am Freitag, den 6. Juli. Dann folgt eine 3wöchige Hallensperrung.

Trainiert werden kann wieder am:

Dienstag, 31. 7. 18:00 Uhr – 21:45 Uhr
Freitag, 3. 8. 18:00 – 21:45 Uhr
Dienstag, 7. 8. 18:00 Uhr – 21:45 Uhr
Freitag, 10. 8. 18:00 – 21:45 Uhr

Dienstag, 14.8. 18:00 Uhr – 21:45 Uhr
Freitag, 17. 8. 18:00 – 21:45 Uhr

Das Sondertraining für die Teams VfL I und II mit „Wangi“ findet zu folgenden Zeiten statt:
Dienstag, 31. 7. 18:30 Uhr – 20:30 Uhr
Dienstag, 7. 8. 18:30 Uhr – 20:30 Uhr
Dienstag, 14.8. 18:30 Uhr – 20:30 Uhr
Sonntag, 26. 8. 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Gruß,
TE

Vereinsmeisterschaften und Sommerfest

Einzel:

Um es kurz zu machen: Der „Alte“ ist der „Neue“. Favorit Marc setzte sich im A-Finale gegen Teammitglied Jens mit 3:2 durch. Platz 3 ging an Christian.

Im B-Feld gewann das dritte Mal in Folge Werner. Zweiter wurde Patrick, Platz 3 ging an Martin.

Beim anschließenden Sommerfest wurde die Siegerehrung vorgenommen. Dabei wurde auch Christian die silberne Vereinsnadel für seinen sportlichen Einsatz für die TT-Abteilung und seinen stets vorbildlichen Sportgeist überreicht. Anschließend wurde bis tief in die Nacht im Sausack gefeiert.

Doppel:

Im Doppel erspielten sich Armin/Dominik überraschend den VM-Titel. Zweiter wurden Werner/Harm vor Rainer/Thilo.

Gruß Thilo

Bezirksmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler in Bad Schwartau

Ohne eigene Starter konnten in der Rudolf-Harbig-Halle am Samstag und Sonntag die Talente aus dem Bezirk 4 bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften angefeuert werden.
Knapp 40 Starter sind zwar weniger in den Vorjahren, aber dennoch gab es für die Helfer vom VfL am Kiosk einiges zu tun.
Auch diesmal gab es neben belegten Brötchen einige kulinarische Versuchungen am „VfL-Bistro“.
Leider lässt die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement nach. Umso erfreulicher, dass sich die TT-Abteilung immer wieder auf einige Helfer verlassen kann.

Danke an dieser Stelle!

Andi und Marco bei „der Arbeit“

 

 

Frohe Weihnachten

Der Vorstand der TT-Abteilung wünscht allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wer in den Winterferien trainieren möchte, kann dies an folgenden Terminen tun:

Freitag, 22.12.2017, 18:00 – 21:45, 2/3-Halle

Freitag, 29.12.2017, 18:00 – 21:45, 2/3-Halle

Dienstag, 02.01.2018, 18:00 – 21:45, ganze Halle

Freitag, 05.01.2018, 18:00 – 21:45, 2/3-Halle

TE

2. Herren gewinnt erstes Heimspiel

Als nachgerückter Aufsteiger startet die 2.Herren neuerdings in der 1.Bezirksliga. Der Klassenerhalt ist die ausgegebene Zielsetzung. Für Jens, der in die „Erste“ befördert wurde, verstärkt Thilo das Team um Teamchef „Heino“ und auch Werner und Ricardo sind nun fest im Team. Die Trainingseindrücke sind bisher überzeugend und das neue Sportgerät, der Plastikball, wird allmählich „lieb“ gewonnen. Im Freundschaftsspiel gegen den ATSV konnte die gute Frühform bestätigt werden.

Am vergangenen Freitag kam es schließlich zum Saisonauftakt in der Rudolf-Harbig-Halle und gleich gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf: und zwar gegen den letztjährigen Meister der 2.Bezirksliga Nord und Mitaufsteiger, LSV 1876 Lübeck I. Dabei mussten wir auf Urlauber Ricardo verzichten.

Hochmotiviert ging VfL 2 mit einem 2:1 aus den neuformierten Doppeln hervor. Einser-Doppel Thilo und Reiner sowie Holger und Heino auf 3 überzeugten jeweils 3:0. Robert und Werner spielten gut mit, mussten sich aber 1:3 geschlagen geben. Oben wurde entgegen aller Erwartung kein Satz abgegeben – eine starke Leistung von Robert und Thilo. In der Mitte folgte dann die einzige Einzelniederlage an diesem Abend, Heino musste dem sehr gut aufgelegten Rahmouni gratulieren. Reiner überzeugte im Einzel mit gewohnt kontrolliertem Angriffsspiel. Unten gelangen Holger und Werner zwei Einzelerfolge gegen die Lübecker Ersatzverstärkung.

9:2… Damit war nicht zu rechnen. Entsprechend euphorisiert, angesichts des guten Startes, wurde das Spielergebnis – zwei ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt – gefeiert.

Am kommenden Freitag begrüßen wir die starke Mannschaft aus Bornhöved in der Rudolf-Harbig-Halle. Über Unterstützung würden wir uns freuen, vielleicht können wir die Gäste etwas ärgern…

Gruß
TE

Auftaktsieg für 1.Herren

Einen Saisonstart nach Maß feierte die 1.Herren bei der SG Borsfleth/Glückstadt mit einem 9:3-Auswärtssieg. Marc, unsere neue Nr. 1, knüpfte an seinen Erfolg bei den Vereinsmeisterschaften an und zeigte bei seinem VfL-Debüt eine überzeugende Leistung mit zwei Einzelerfolgen und einem gewonnenen Doppel. Auch Jens spielte bei seinem Comeback stark auf und konnte seine beiden Einzel gewinnen. Captain Lutz musste verletzungsbedingt passen und wurde durch Thilo vertreten, ließ sich aber nicht nehmen, uns vor Ort zu unterstützen.

TE

1 2 3 12