Punktverlust gegen Kellinghusen

Am vergangenen Sonntag reisten wir nach Kellinghusen, um zwei Zähler für unser erklärtes Ziel „Aufstieg“ einzufahren. Nach einer etwas komplizierten Anreise aufgrund der schlecht ausgeschilderten Umleitungen U61 und U77, erreichten wir mit etwas Verspätung, aber dennoch mit reichlich Zeit zum Einspielen, die Halle in Kellinghusen.
Zum Start gewannen sowohl Wangi gegen Jan Cyrullies, als auch Brocki gegen Tim Berkhahn jeweils klar mit 3:0.
In der Mitte war Christian beim deutlichen 0:3 chancenlos gegen Bjarne Schneider. Am Nebentisch hatte Lutz nach gewonnenen ersten Satz und Satzball im zweiten alle Möglichkeiten deutlich in Führung zu gehen, haderte in der Folge aber zu sehr mit sich und musste seinem Gegner Malte Krohn beim 1:3 gratulieren.
Unten schlug Niklas, tags zuvor als Drittplatzierter bei der Landesrangliste im Einsatz, Simon Clausen sicher mit 3:0. Jens kämpfte am Nebentisch in vier knappen Sätzen seinen Kontrahenten Lorenz von Rosenberg nieder. Somit führten wir 4:2 zur Halbzeit.
Oben gewannen Wangi und Brocki erneut beide mit 3:0, wobei es den einen oder anderen Wackler gab, der den ersten Satzverlust für einen von beiden zur Folge hätte haben können.
Wir benötigten also noch einen Einzelsieg, um unser angestrebtes Ziel zu erreichen und vorerst auf den ersten Tabellenplatz zu springen.
Das mittlere Paarkreuz mit Lutz und Christian hatte keinen allzu guten Tag erwischt. Lutz verlor relativ glatt mit 1:3 und auch wenn Christian etwas dichter dran war, ging auch dieses Match mit 1:3 an die Gastgeber. Somit nur noch 6:4….
Dann waren Jens und Niklas an der Reihe, jeder beflügelt von seinem Auftaktsieg im ersten Durchgang, sollte man meinen. Es kam leider alles anders…
Jens hatte Gegner Clausen eigentlich das ganze Spiel über gefühlt unter Kontrolle, verpasste es aber immer wieder mit letzter Konsequenz einen Satz zu holen und so blieb am Ende ein ziemlich enttäuschendes 0:3 auf der Zähltafel stehen. Niklas war der Druck teilweise anzumerken ( was jedoch in seinem Alter völlig ok und normal ist! ). Sein Gegner von Rosenberg spielte sich zum Teil in einen Rausch, Niklas konnte kurzzeitig wieder gut dagegenhalten, musste schlussendlich aber trotzdem mit 1:3 die Segel streichen.
Glückwunsch an die Gastgeber, die bis zum Ende gekämpft haben und sich für Ihre tolle Einstellung mit dem Punktgewinn belohnt haben.
Wir werden aus dem Spiel unsere Lehren ziehen, noch motivierter an die kommenden Aufgaben herangehen und das Training intensivieren.
Nächstes Heimspiel ist am kommenden Sonntag ( 20.09.20 ) um 11 Uhr gegen Süderbrarup bei uns der Rudolf-Harbig-Halle. Wir freuen uns über viele Zuschauer und Eure Unterstützung.

Brocki

Schreibe einen Kommentar