Das erwartet enge Spiel

VFL IV musste gestern Abend gegen den vermeintlichen (Mit)Meisterschaftsfavoriten TTC Lübeck ran. Eine schwierige Aufgabe, dennoch wollten wir was „mitnehmen“. Tobi für Martin, sonst waren wir voll. Bei TTC fehlte die Nummer Vier, sodass Sie mit Ersatz spielten. Nach Doppel diesmal 1:1 ( und nicht wie gegen Grönau 0:2 ). Start gelungen. Ich dann gegen Bartels ohne Chance, glatt 0:3. Tobi konnte Öztekin mit 3:1 niederringen, erneut Ausgleich. Patrick dann etwas unglücklich 1:3 gegen Laskowski, wo mit ein wenig mehr Mut und etwas offensiverem Spiel mehr drin war. Schade. Nach 2:1 Führung musste Ingo gegen den Ersatzmann noch in den Fünften, konnte diesen dann aber knapp 11:8 gewinnen. 3:3 und alles offen. Ich dann, leider, mit der zweiten 0:3 Klatsche ( so fühlte es sich auch an ) gegen Öztekin. Ob Schnittbälle oder der Versuch anzugreifen, er hatte immer eine Antwort parat. Null Chance für mich, muss man so ganz deutlich sagen. Was macht Tobi gegen Bartels ? Nach 1:2 Rückstand den Vierten gewonnen und im Fünften 6:1 Führung ! Das Ding ist doch durch… Dachte man. Leider nicht. Tobi hat leider noch mit 9:11 verloren. Jetzt 3:5 und ganz schwer noch was zu holen. Nun lag es an Ingo und Patrick. Beide mit 2:0 Start. Dann jeweils den Dritten verloren, aber beide konnten in Vier gewinnen. 5:5 Ausgleich ! Jetzt noch ein Doppel gewinnen … Aber der Start denkbar ungünstig. Beide lagen mit 0:2 schnell zurück. Der Dritte konnte dann gewonnen werden. Geht da noch was ? Tobi und Patrick waren gerade fertig, 9:11 der Vierte, da stand es bei uns 8:10 gegen uns. Dann auf 9:10 verkürzt. Dann kommt das kleine „Drama“. Ein etwas höher zurückgeschlagener Ball von den Gegnern verleitete Ingo zum halben Top Spin Ball und halben Schuss. Verfehlte leider „im Netz“ sein Ziel. Sehr, sehr bitter und auch unglücklich da wir im Vierten nach Rückstand gut aufgeholt hatten. Bei 10:10 kommt es vielleicht noch zum fünften Satz. Aber so ein Ball mit ein wenig Risiko kann immer passieren, halt bei 9:10 doppelt ärgerlich. Am Ende stehen wir in einem „gefühltem“ 6:6 Match mit leeren Händen da und waren total enttäuscht und frustriert. TTC war heute halt den Tick besser und 1:3 Doppel ist dann auch zu wenig. Nach zwei Spielen ist eine unerwartete Doppelschwäche ( 2:6 Bilanz ) erkennbar. Das ist überraschend, weil wir die letzten Jahre im Doppel immer stark waren. Da gilt es dran zu arbeiten. Nächsten Freitag gehts dann gegen den Aufsteiger DJK. Da sollte dann ein Sieg eingeplant sein.

Andi

Schreibe einen Kommentar