VFL I : SC Nortorf

Aus bekannten Gründen ist das letzte Punktspiel genau 342 Tage her. Alle haben sich in der Zwischenzeit fit gehalten und zuletzt gut trainiert. Entsprechend motiviert gingen wir in die neue Saison. Apropos neu, neu ist auch das Spielsystem. In Zukunft wird nahezu in allen Klassen das sogenannte “ Dietze-Paarkreuz-System “ mit jeweils 4 Mitspielern gespielt.

Das ist für unsere Mannschaft schon ein Nachteil, da wir von der Position 3-6 ziemlich ausgeglichen stark waren. Aber gut…

Unser Team setzt sich wie folgt zusammen: 1. Brocki 2. Marc 3. Christian und an Position 4. Youngster Nicki.

Nun zum Spiel: Wir starteten mit zwei Eingangsdoppeln über Kreuz.  Brocki und Christian gegen Thomsen-Schön, etwas nervös aber unspektakulär 3:1. Marc und Nicki bilden eine gute Links-Rechtshänderkombination. Hatten aber gegen Nottelmann-Bandholt beim 0:3 keine Chance.

Das Obere Paarkreuz zeigte dann Klasse Spiele und tolle Ballwechsel. Brocki nur mit Mühe im 2ten Satz gewann letztendlich locker 3:1. Marc kämpfte sich nach 0:2 Satzrückstand zurück ins Spiel, verlor aber im 5ten Satz mit 9:11. Unten dann Christian und Niklas parallel. Christian zeigte bei seiner 1:3 Niederlage gegen Schön eine desolate Leistung, Sorry!  Nicki gegen Bandholt’s gutem Aufschlagspiel 0:3, allerdings alle 9:11. Schade! Aber wie sagt man so schön, zwei Punkte, eine Klasse!

So steht es nach einer gespielten Runde 2:4.

Brocki und Marc wieder mit grossartigen Ballwechseln, gewannen ihre Spiele recht locker 3:1.

Zwischenstand 4:4.

Ich muss irgendwie mit dem falschen Fuß aufgestanden sein und hatte gegen Bandholt keine Chance  0:3. Aber dank Niklas‘ bravouröser Leistung gegen Schön ,3:0, blieben wir im Spiel. Knackpunkt war hier der erste Satz, wo Niklas schon 1:7 zurücklag und den Satz noch 15:13 gewann. Klasse Leistung!

5:5 Remis.

Jetzt kam aber noch eine Doppelrunde, 1 gegen 1 und 2 gegen 2. Brocki und Christian spielten immer konzentriert, als es eng wurde. 3:1. Marc und Nicki  stark verbessert verloren im 5ten zu 9. Wie ärgerlich!

So steht am Ende ein gerechtes 6:6, da es auch bei den gespielten Sätzen 23:23 heißt.

Die knapp 20 Zuschauer kamen zum größten Teil auf ihre Kosten.

Dann bis zum 23.Oktober, wo der Kieler TTK zu Gast ist.

Mit sportlichemGruß Christian

 

Schreibe einen Kommentar