Vfl II vs Ahrensburg 3

Punktgewinn in Ahrensburg
Zum fälligen Auswärtsspiel mussten wir „ersatzgeschwächt“ nach Ahrensburg anreisen gegen den SSC Hagen Ahrensburg III.
Verzichten mussten wir krankheitsbedingt leider auf unsere Nummer 2 Sascha Hopp.
Ahrensburg hingegen spielte gegen uns mit voller Mannschaft.
Trotz des Ausfalls waren wir motiviert ins Spiel gegangen und konnten beide Eingangsdoppel für den VFL entscheiden und somit 2:0 in Führung gehen.
Lutz hat in seinem ersten Einzel gegen Nadolny-Hobe nichts anbrennen und das Spiel klar mit 3:0 für sich entschieden. Jens hingegen konnte gegen Melnik leider nur einen Satz erkämpfen und verlor das Spiel mit 1:3.
Jörg kam gegen seinen Gegner Kerwitz nicht über einen Satzgewinn hinaus und musste seinem Gegner ebenfalls gratulieren.
Robert war an diesem Abend in sehr guter Verfassung und hat sein Spiel recht klar gewonnen.
Somit stand es nach erster Runde 4:2 für den VFL und wir waren von da an überzeugt, dass wir in Ahrensburg etwas holen konnten.
Lutz und Jens konnten beide gegen ihre Gegner nicht gewinnen, obwohl Lutz gegen Melnik schon Matchball im 4.Satz hatte.
Jörg und Robert konnten beide ihre Gegner mit 3:1 besiegen, so dass wir mit 6:4 für den VFL in die Doppel gegangen sind und uns damit große Hoffnung auf den Auswärtssieg gehabt haben.
In beiden Doppeln mussten wir den Gegnern von Ahrensburg gratulieren, wobei Robert und Jörg ihren Gegnern den Sieg sehr schwer gemacht haben und erst im 5.Satz mit 10:12 verloren haben.

Nächster Gegner im Heimspiel wird am 22.10. der TSV Lola Hohenlockstedt sein.
Jens

VFL 1 : SV Boostedt – VFL Bad Schwartau

Vergangenen Freitag, den 1.10. hatte VFL 1 nach einer längeren Spielpause das zweite Spiel gegen den SV Boostedt 1. Der VFL erschien mit voller Mannschaft und Boostedt spielte ohne Ihre Nummer 2.

Die beiden Eingangsdoppel (Brocki/Christian gg. Franz(2.)/Tiedemann(3.)  sowie Marc und Niklas gg. Schümann(1.)/Riepen(4.)) verliefen nach jeweils 5-Satz-Spielen beide glücklich für uns.

Die folgenden Spiele des oberen Paarkreuzes endeten 0:3 recht chancenlos für Marc gegen Schümann und 3:2 für Brocki gegen Romano Franz, der durch das Fehlen ihrer Nummer 2 ins obere Paarkreuz rutschte. Brocki zeigte hierbei nicht seine besten Schläge, was vielleicht das ein oder andere Mal in diesem Spiel nötig gewesen wäre.

Im unteren Paarkreuz verlor Niklas mit 1:3 etwas unglücklich gegen Sven Tiedemann und Christian siegte nach 4 Sätzen (davon zwei in der Verlängerung) gegen Gernot Riepen.

Der Zwischenstand war nun 4 zu 2.

In der nächsten Runde gewann Brocki sehr souverän gegen Boostedts Nummer 1 Felix Schümann mit 3:0 und Marc verlor letztendlich nach einem harten Spiel 2:3 gegen Romano Franz, bei dem sein Knie mal wieder etwas streikte

Im unteren Paarkreuz gewann Niklas 3:0 gegen Riepen und Christian verlor mit 1:3 gegen Tiedemann, wobei alle Sätze deutlich endeten.

Nun stand es insgesamt 6 zu 4 für den VFL 1 und es ging an die Schlussdoppel.

Brocki und Christian beendeten ihr Doppel zuerst mit einem souveränen 3:1, wonach klar war, dass wir gewonnen hatten! Marc und Niklas verloren gegen Franz/Tiedemann und da dieses Spiel zuerst gewertet wurde, gewannen wir schlussendlich mit einem verdienten 7 zu 5 gegen den SV Boostedt.

 Niklas

VFL 3 weiterhin Tabellenführer

Am Freitag stand das Auswärtsspiel bei Fahrenkrug 1 an; eine Mannschaft gegen die wir unbedingt gewinnen wollten. Da wir glücklicherweise keinen Ersatz für unsere 2. abstellen mussten, fuhren wir zuversichtlich nach Fahrenkrug.

Die Eingangsdoppel liefen wie geplant: Jörg und Erich gewannen sicher 3:1, während Reiner und ich  beim 1:3 gegen das Spitzendoppel chancenlos waren.

Jörg spielte anschließend stark auf und gewann sicher mit 3:1. Erich begann gegen den Spitzenspieler Fait sehr stark, konnte aber die scheinbare sichere 2:0 Satzführung nicht ins Ziel bringen und unterlag noch mit 3:2.

Im unteren Paarkreuz spielte Reiner souverän und gewann sicher mit 3:1. Ich hatte einen schlechten Start und lag bereits 2:0 Sätze zurück. Letztendlich konnte ich das Spiel aber noch drehen und gewann im 5. Satz mit 11:9, so dass wir zur Halbzeit mit 4:2 führten.

Im Spitzeneinzel ließ Jörg seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann in überzeugender Manier mit 3:0. Erich konnte dann leider nicht an die guten Ansätze aus dem 1. Einzel anknüpfen und unterlag klar mit 3:0.

Reiner machte es dann unnötigerweise spannend, als er sich nach einer 2:0 Satzführung, plötzlich  im 5. Satz befand. Hier führte er bereits mit 7:2 als der Gegner die Auszeit nahm und es danach 7:7 Stand. Reiner wurde dann aber selbst aktiv und gewann den 5., auch dank seiner Routine, mit 11:8. Mir blieb es dann vorbehalten im letzten Einzel mit 3:0, den Schlusspunkt zu setzen und den Siegpunkt zum 7:3 zu holen.

Alles in allem war das eine tolle kämpferische Mannschaftsleistung auf die wir aufbauen können. Weiter so Männer!

Heinz-Werner

 

 

 

VFL 3 verteidigt Tabellenführung

Am Freitag hatten wir Fahrenkrug 2 zu Gast. Die Gäste die mit einem Ersatzmann erschienen, zählen eher zu den Abstiegskandidaten. Da wir in Bestbesetzung antreten konnten, wäre alles andere als ein klarer Sieg eine Überraschung. Es gab aber keine Überraschung, denn wir gewannen nach knapp 90 Minuten sicher mit 7:1.

Die  Eingangsdoppel wurden von Jörg und Erich sicher mit 3:0 und von Dirk und Reiner mit 3:1 gewonnen. An dieser Stelle ein besonderer Glückwunsch an den „Doppelspezialisten“ Reiner zum Sieg.

Jörg legte dann ein 3:0 nach, während Erich nach Abwehr eines Matchballes gegen Rathje im 5. Satz mit 12:10 gewann. Somit führten wir mit 4:0.

Im unteren Paarkreuz gewannen anschließend Dirk und Reiner absolut überzeugend jeweils mit 3:0.

Jörg gab dann etwas überraschend den Ehrenpunkt beim 1:3 im Spitzeneinzel gegen Rathje ab. Das war aber nur ein kleiner Schönheitsfehler, denn Erich ließ in seinem 2. Einzel nichts anbrennen und gewann sicher mit 3:0, so dass das Endergebnis von 7:1 fest stand.

Durch diesen Pflichtsieg sind wir weiterhin Tabellenführer. Die Tabellenführung wollen wir am kommenden Freitag beim Auswärtsspiel bei Fahrenkrug 1 verteidigen

Heinz-Werner

 

 

VFL 4: Nichts zu holen!

Wir haben gestern die erwartet hohe Niederlage bei TTC Lübeck kassiert. Im Vergleich zum Freitag mussten wir ohne unsere beiden Spitzenspieler auskommen und somit rutschte ich ins obere Paarkreuz hoch. Ingo hatte netterweise ausgeholfen. Doppel, Knud & Ingo und Martin mit mir. Doppel I ging glatt 0:3 verloren, Martin & ich führten nach schwachem Beginn (0:1) plötzlich 2:1 in Sätze. Geht da etwa was? Leider nein. Im Vierten viel zu viele einfache Fehler von uns und auch im Fünften hat es dann leider nicht ganz gereicht. 2:3 am Ende, sehr bitter. Da war mehr drin. Dann ich gegen unseren altbekannten Haudegen, Stefan John, glatt 0:3 (zu 4,5 und 6). Somit 3:0 TTC. Knud konnte in einem starken Spiel Michael Müller glatt in Drei niederringen und der Ehrenpunkt war da. Ingo dann auch mit 0:3 gegen Czepalla ohne Chance, verspielte Martin leider im 1. Satz eine 6:4 Führung. Dann zu viele einfache Fehler, der Gegner wurde stärker. Satz verloren. 2. Satz dann aber geholt und alles wieder offen. Es hat dann in Satz 3 und 4 leider nicht ganz gereicht und Martin verlor 1:3. Somit nun 5:1 für TTC. Nun Knud gegen John und ich gegen Müller (konnte bisher noch nie gewinnen). 0:1 bei Knud, spielte ich offensiv gut auf und gewann den Ersten völlig überraschend mit 11:4. Sollte ich ihn heute packen? Müller wurde in seinem Spiel nun immer sicherer (sowohl im TopSpin als auch im aggresiven Rückhandschupf) und gewann folgerichtig den 2. Satz. Nun sollte ein Sturm über mich hinwegfegen und Satz 3 und 4 gingen mit Vier und Zwei (!) zu hoch weg. Am Ende blieb nur der erste Satz positiv hängen und ich hatte wirklich keine Chance. Knud konnte noch zum 1:1 ausgleichen, verlor aber auch in Vier. Nach nur 1,5 Stunden hatten wir mit 7:1 verloren und auch 8:21 Sätze sprechen Bände! Wir hatten aber mit Ähnlichem gerechnet. Wir sind in dieser Liga nur wettbewerbsfähig, wenn Holgi und Sascha mit von der Partie sind. Sonst ist es fast unmöglich gegen die Gegner was zu holen. Nächste Woche zu Hause wird dann gegen VFB Lübeck sehr wahrscheinlich auch nichts drin sein. Mit Sascha, ohne Holger.

Andi

VFL 3 mit gelungenem Saisonstart

Fast alle von uns hatten nach über 18 Monaten wieder ein Punktspiel. Was für ein schönes Gefühl aber auch eine gewisse Anspannung. Da die gesamte Mannschaft aber einen super Einsatz beim Training in der Vorbereitung gezeigt, war ich mir sicher, dass wir für den Wettkampf gut gerüstet sind.

Es ging am 10.9.2021 zum Auftakt nach Tralau in die 2. Bezirksliga Süd. Reiner fehlte aus gesundheitlichen Gründen. Da unsere Mannschaft aber mit 5 Spielern gemeldet ist war sein Fehlen kein Problem.

Nun zum Spiel in einer schönen neuen, aber „saumäßig“ warmen Halle: Jörg und Erich gewannen ihr Doppel nach ca. 12 Minuten locker mit 3:0. Dirk und ich dagegen kämpften fast 50 Minuten erfolgreich gegen das Doppel 1 und gewannen im 5. Satz mit 16:14.

Jörg gewann dann ziemlich sicher sein 1. Einzel mit 3:1, während Erich stark spielte sich aber am Ende mit 2:3 gegen Wedig geschlagen geben musste. Dirk gewann danach sicher gegen den Ersatzmann Dietel mit 3:0. Ich musste wieder etwas länger spielen, hatte aber in den entscheiden Momenten das Glück auf meiner Seite und gewann ebenfalls mit 3:0, so dass wir zur Halbzeit insgesamt mit 5:1 in Führung lagen.

Danach folgte das Spitzeneinzel von Jörg gegen Wedig. Jörg spielte spielte sehr stark und behielt am Ende mit 3:1 die Oberhand. Das „intensive“ Training hat sich ausgezahlt. Erich lies sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als er bei Spielbeginn gebeten wurde, den Ball beim Aufschlag hoch zu werfen. Seine famosen Aufschläge haben sich anscheinend bis nach Tralau herum gesprochen. Erich gab die passende Antwort und gewann sicher mit 3:0, so dass wir am Ende mit 7:1 gewannen.

Das war letztendlich ein erwarteter Pflichtsieg, der vielleicht etwas zu deutlich ausfiel. Das ist uns aber völlig egal. Kommenden Freitag dann das erste Heimspiel gegen Fahrenkrug 2. Auch hier erwarte ich einen deutlichen Sieg! Danach folgen dann langsam aber stetig die stärkeren Mannschaften.

Heinz-Werner

 

 

 

 

VFL 4: Erfolgreicher Saisonstart

Die Vierte ist gestern Abend, wie erwartet, positiv in die Saison gestartet. Am Ende hieß es deutlich 7:1 gegen unsere Sportsfreunde von LT. Aber der Reihe nach. Auf dem „Papier“ mit 6 Mann diese Saison gemeldet müssen wir studiumbedingt Tobi leider „streichen“. Auch Holgi will/wird nur die ganz wichtigen Spiele ( wo es gegen vermeintliche Abstiegskonkurrenten geht ) mitmachen. Bleiben noch vier Spieler übrig. Aber auch unser Neuzugang, Sascha Moll, kann nicht immer spielen und nur freitags mitwirken. Das ein oder andere Spiel werden wir daher mit Ersatz aus der Fünften bestreiten müssen ( so wie am Dienstag mit Ingo gegen TTC Lübeck ). Nun zum Spiel gestern. Alle Fünf haben zugesagt, LT gehört zu den Teams die wir schwächer einschätzen. Also musste einer pausieren bzw. nur Doppel spielen. Nach einigem Hin und Her hat der Käptn persönlich, Knud, freiwillig auf einen Einsatz verzichtet. Knud war auch gesundheitlich leicht angeschlagen. Somit haben Holger, Sascha, Martin und ich gespielt. LT ist ohne ihre Nummer 1 angetreten, was für uns schon die „halbe Miete“ war. Doppel wie folgt: Holger/Martin, Sascha/ich. Gleich eine sichere 2:0 Führung. Sascha und ich hatten in den Sätzen 2 ( verloren ) und 3 ( i.d.Verl. gew. ) etwas Mühe, haben dennoch gewonnen. Holger und Sascha dann je 3:0, es stand 4:0 für uns. Ich dann mit 3:1 gewonnen, musste Martin in einem wirklich tollen und spannendem Spiel über die volle Distanz gehen. 3:2 gewonnen und 6:0 VFL. Dann hatte Holger etwas „Schwierigkeiten“ mit dem Spiel von Schekelinski und hat, vielleicht etwas überraschend bei 111 LPZ Punkten mehr, in Vier verloren. Sascha dann gegen den „Taktikfuchs“ Salzwedel. Bei 2:1 Führung wurde es im Vierten dramatisch und es ging in die Verlängerung. Am Ende konnte sich Sascha knapp durchsetzen und gewann 15:13. Hinterher brauchte er ein „Sauerstoffzelt“, so fertig war er. Sein erstes Punktspiel nach ca. 3 Jahren TT Pause. Absolut erfolgreich mit zwei Einzelsiegen sowie das Doppel mit mir absolviert. Glückwunsch Sascha. Ich hatte parallel mein Spiel schon angefangen und im Dritten, bei 1:1 Satzstand, konnten wir dann aufhören. Die ersten zwei Punkte für den Nichtabstieg, mehr kann wohl in dieser starken Spielklasse nicht das Ziel sein, sind auf der Habenseite. Dienstag, bei TTC, wird dann wohl nichts drin sein für uns. Ingo aus der Fünften hilft dann bei uns aus. Mal sehen ob das eine oder andere Spiel vielleicht überraschend gewonnen werden kann. Mit VFB und 1876, beide auch mit 7:1 Siegen, sind wir aktuell Erster.

Andi

VFL I : SC Nortorf

Aus bekannten Gründen ist das letzte Punktspiel genau 342 Tage her. Alle haben sich in der Zwischenzeit fit gehalten und zuletzt gut trainiert. Entsprechend motiviert gingen wir in die neue Saison. Apropos neu, neu ist auch das Spielsystem. In Zukunft wird nahezu in allen Klassen das sogenannte “ Dietze-Paarkreuz-System “ mit jeweils 4 Mitspielern gespielt.

Das ist für unsere Mannschaft schon ein Nachteil, da wir von der Position 3-6 ziemlich ausgeglichen stark waren. Aber gut…

Unser Team setzt sich wie folgt zusammen: 1. Brocki 2. Marc 3. Christian und an Position 4. Youngster Nicki.

Nun zum Spiel: Wir starteten mit zwei Eingangsdoppeln über Kreuz.  Brocki und Christian gegen Thomsen-Schön, etwas nervös aber unspektakulär 3:1. Marc und Nicki bilden eine gute Links-Rechtshänderkombination. Hatten aber gegen Nottelmann-Bandholt beim 0:3 keine Chance.

Das Obere Paarkreuz zeigte dann Klasse Spiele und tolle Ballwechsel. Brocki nur mit Mühe im 2ten Satz gewann letztendlich locker 3:1. Marc kämpfte sich nach 0:2 Satzrückstand zurück ins Spiel, verlor aber im 5ten Satz mit 9:11. Unten dann Christian und Niklas parallel. Christian zeigte bei seiner 1:3 Niederlage gegen Schön eine desolate Leistung, Sorry!  Nicki gegen Bandholt’s gutem Aufschlagspiel 0:3, allerdings alle 9:11. Schade! Aber wie sagt man so schön, zwei Punkte, eine Klasse!

So steht es nach einer gespielten Runde 2:4.

Brocki und Marc wieder mit grossartigen Ballwechseln, gewannen ihre Spiele recht locker 3:1.

Zwischenstand 4:4.

Ich muss irgendwie mit dem falschen Fuß aufgestanden sein und hatte gegen Bandholt keine Chance  0:3. Aber dank Niklas‘ bravouröser Leistung gegen Schön ,3:0, blieben wir im Spiel. Knackpunkt war hier der erste Satz, wo Niklas schon 1:7 zurücklag und den Satz noch 15:13 gewann. Klasse Leistung!

5:5 Remis.

Jetzt kam aber noch eine Doppelrunde, 1 gegen 1 und 2 gegen 2. Brocki und Christian spielten immer konzentriert, als es eng wurde. 3:1. Marc und Nicki  stark verbessert verloren im 5ten zu 9. Wie ärgerlich!

So steht am Ende ein gerechtes 6:6, da es auch bei den gespielten Sätzen 23:23 heißt.

Die knapp 20 Zuschauer kamen zum größten Teil auf ihre Kosten.

Dann bis zum 23.Oktober, wo der Kieler TTK zu Gast ist.

Mit sportlichemGruß Christian

 

Die 1. spielt zu Hause gegen SC Mittelpunkt Nortorf

Am Samstag den 4. September beginnt die Saison für unsere 1. Herren in der Verbandsliga. In der Rudolph-Harbig Halle empfangen wir um 14:30 Uhr SC Mittelpunkt Nortorf.

Wir freuen uns über eure Unterstützung in der Halle und eventuell anschließend im Kurpark bei einem kühlen Getränk.

Das Programm auf der Kurparkbühne für Samstag nach dem Spiel:

17:00 Uhr  „Mama Beat & Papa Soul“

20:30 Uhr  „Rudolph Rock & die Schocker“

Bis Samstag!

1 2 3 4 5 66