Zurück zum Ursprung

Am Freitag war es zum zweiten Mal wieder so weit. Acht Männer, die einfach Tischtennisspielen wollten, trafen zusammen, um ein Freundschaftsspiel durchzuführen. Dabei werden die Mannschaften gelost, wobei wir auf eine gewisse Ausgeglichenheit achten.
Trotzdem wir das alle als Spaßveranstaltung werten, wollte jeder natürlich trotzdem gewinnen. Jeder gab sein Bestes und am Ende ging es über die volle Distanz. Mein Team gewann knapp mit 7:5 Spielen.
Jeder brachte etwas für das gesellige Zusammensitzen mit und es wurden viele gute Gespräche geführt.
„Leider“ gab es auch den ein oder anderen Drink (zuviel) und die Letzten gingen dann so gegen 2:30 Uhr, sagt man…..
Ich hoffe, jeder hat gut nach Hause gefunden. So trotz man gemeinsam der Pandemie und das schreit nach Wiederholung!!!
So long, Lutz

Sportliche Weihnachtsgrüße

Liebe VfLer,

kurz vor Weihnachten ist es an der Zeit eine sportliche und auch erfreuliche  Zwischenbilanz zu ziehen.

Nach dem 6 (!) unserer 8 Mannschaften eine Klasse höher aufgetreten sind, war nicht damit zu rechnen, dass VfL I, VfL III und VfL IV sich auf dem zweiten Tabellenplatz ihrer jeweiligen Klasse befinden. VfL 8 konnte sogar souverän den „Herbstmeister“ einfahren. Keines der restlichen Teams hat etwas mit dem Abstieg zu tun, sondern befinden sich locker im Mittelfeld. Trotz aller Corona Auflagen und vieler Bedenken konnte der sportliche Ablauf dank aller Mannschaftsführer hervorragend abgewickelt werden. Ein Protest muss unsererseits zwar noch aufgelöst werden – dem sehen wir jedoch entspannt entgegen.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Beteiligten für ihr eingebrachtes Engagement und wünscht unseren Mitgliedern und Freunden der Tischtennis-Abteilung eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt gesund!

VFL 3 mit Sieg zum Hinrundenabschluss

Am Freitag hatten wir die Gäste vom Bargfelder SV bei uns zu Gast. Da wir ohne Erich (half erfolgreich bei der 2. aus) und Dirk (persönlicher Grund) antraten, wussten wir nicht so recht wie das Spiel verlaufen würde. Da die Gäste, die gegen den Abstieg spielen, aber ohne ihre 1 und 3 antraten, gelang uns mit 7:1 ein glatter Sieg.

Jörg und Werner taten sich beim 3:2 im Eingangsdoppel allerdings schwer. Reiner und ich hatten beim 3:0 keinerlei Probleme. Als Jörg und Reiner dann jeweils souverän ihre Einzel mit 3:0 gewannen, waren wir endgültig auf der Siegerstraße.

Ich hatte anschließend beim 3:1 keine Probleme. Werner, der am Tag zuvor noch großartig im Training spielte, konnte seine Trainingsleistung leider nicht bestätigen. Er unterlag seinem Gegner am Ende deutlich mit 1:3.

Jörg und Reiner machten dann aber mit jeweils deutlichen 3:0 Siegen den „Deckel“ drauf, so dass der 7:1 Sieg fest stand.

Durch diesen Sieg stehen wir zum Abschluss der Hinrunde auf dem 2. Tabellenplatz und können uns berechtigte Hoffnungen für einen Aufstieg in die 1. BL machen. Zum Beginn der Saison hatte mit dieser Platzierung sicherlich niemand von uns gerechnet. Neben der mannschaftlichen Geschlossenheit, kämpferischen Einstellung aller Spieler, sind besonders hervorzuheben: Jörg mit 12:4 Siegen , Dirk mit 9:1 Siegen und die beste Doppelbilanz aller Mannschaften mit 20:6 Siegen.

Unter diesen Voraussetzungen, können wir uns alle auf die Rückrunde freuen!

Heinz-Werner

 

 

VFL 3 wieder siegreich, aber!

Am Freitag hatten wir den Tabellenführer TUS Teutonia Alveslohe im Spitzenspiel zu Gast. Im März 2020 fand dort das letzte Spiel in der 1. BL vor dem Abbruch durch Corona statt. War das ein schlechtes Omen? Ein nicht geimpfter Spieler der Gäste wollte einen Selbsttest vor Spielbeginn vornehmen. Da dieses nach unserem Hygienekonzept nicht zulässig ist, durfte der Spieler nicht mitspielen, und die Gäste spielten nur zu dritt. Somit führten wir bei Spielbeginn mit 4:0.

Dirk und Reiner gewannen das einzige Doppel im 5. Satz knapp mit 11:9. Im oberen Paarkreuz gewann Jörg sicher mit 3:0, während Erich in seinem 1. Einzel deutlich mit 0:3 unterlag. Reiner hatte dann bereits den Sieg vor Augen. Er konnte im 5. Satz eine 8:5 Führung leider nicht ins Ziel bringen und unterlag mit 9:11.

Jörg unterlag anschließend im Spitzeneinzel etwas überraschend deutlich mit 0:3, so dass es zu diesem Zeitpunkt nur 4:3 für uns stand. Erich konnte dann allerdings seinen Negativlauf stoppen. Er gewann nach einer guten kämpferischen Leistung im 5. Satz mit 11:9. Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns!

Dirk, der zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen war, sollte eigentlich den „Sack“ zumachen. Er hatte scheinbar alles im Griff, und führte in allen Sätzen zum Teil sehr deutlich. Im 5. Satz z.B. mit 8:4 und 9:6. Am Ende unterlag er im 5. Satz mit 9:11. Es war wie im März 2020 als Dirk gegen den gleichen Gegner in allen Sätzen deutlich führte und am Ende mit 1:3 unterlag. Gesamtzwischenergebnis nunmehr 5:4. Durch 2 weitere kampflose Punkte stand das Endergebnis mit 7:4 fest.

Die Gastmannschaft wird vermutlich einen Protest gegen die Wertung des Spieles einlegen. Diesem Protest können wir allerdings beruhigt entgegen sehen, da wir uns nach unserem Hygienekonzept ordnungsgemäß Verhalten haben.

Heinz-Werner

VFL 3 wieder erfolgreich

Am Freitag mussten wir in Krummesse antreten. Eigentlich hatten wir uns nicht viel ausgerechnet, da Jörg in der 2. spielen sollte und Erich noch immer verletzt ist. Durch den Rückzug von VFB Lübeck 2 in der LL konnte Jörg nun doch bei uns spielen. Da bei Krummesse die Nummer 1 fehlte, witterten wir „Morgenluft“.

Jörg und Dirk gewannen ihr Eingangsdoppel souverän mit 3:1, während Reiner und ich mit 0:3 unterlagen. Dirk bot dann gegen die Nummer 1 ein Klassespiel und gewann sicher mit 3:0. Jörg tat sich ziemlich schwer, behielt aber mit 3:1 die Oberhand.

Ich konnte anschließend meine 0:4 Niederlagenserie beenden, und gewann nach einem guten Spiel gegen die Ex-Bundesligaspielerin Lehmann unerwartet glatt mit 3:1. Reiner konnte leider nicht an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen, und musste sich klar mit 0:3 geschlagen geben, so dass wir zur Halbzeit mit 4:2 führten.

Im 2. Einzel bewies Jörg dann neben seinen spielerischen Fähigkeiten auch einen unbändigen Kampfgeist. In einem hochklassigem Spiel gewann er mit 3:2. Dirk legte dann noch einen drauf und gewann sein 2.Einzel sicher mit 3:0, so dass uns ein Unentschieden bereits sicher war.

Reiner und ich verloren anschließend beide unsere Spiele deutlich mit 0:3.

In dem abschließenden Doppel zeigten Reiner und ich wieder unsere spielerischen und auch kämpferischen Qualitäten. Wir gewannen mit 3:1, so dass der Gesamtsieg mit 7:4 fest stand.

Diesen unerwarteten Sieg verdanken wir in erster Linie Jörg und Dirk, die zusammen 5 der 7 Punkte holten. In zweiter Linie war aber auch die gesamte kämpferische Leistung der Mannschaft sehr wichtig.

An dieser Stelle möchte ich die bisherigen Leistungen von Jörg und Dirk besonders würdigen. Jörg spielte im oberen Paarkreuz bislang 9:3 und im Doppel 6:2. Dirk ist oben und in der Mitte mit 8:0 noch ungeschlagen und erzielte im Doppel mit 4 verschiedenen Partnern 5:2 Siege. Das sind tolle Bilanzen. Männer macht weiter so.

Am kommenden Freitag erwarten wir dann den Tabellenführer Alveslohe zum Spitzenspiel 1. gegen 2. Wir gehen gut gerüstet in das Spitzenspiel, denn wir haben absolut nichts zu verlieren.

Heinz-Werner

VFL 3 überraschender Punktgewinn

Am Freitag waren wir bei Bargteheide 4 zu Gast. Da wir ohne unsere Spitzenspieler Jörg (Dienstreise) und Erich (verletzt) antreten mussten, rechneten wir mit einer deutlichen Niederlage. Werner sprang kurzfristig ein. Da die Gastgeber auch nicht mit voller Mannschaft antraten, entwickelte sich ein spannendes Spiel.

Die Eingangsdoppel endeten 1:1. Dirk und Werner unterlagen zwar mit 3:0, wobei allerdings alle Sätze in der Verlängerung abgegeben wurden. Reiner und ich gewannen ziemlich sicher mit 3:1.

Reiner bot dann im oberen Paarkreuz eine starke Leistung gegen den Spitzenspieler Kröll. Am Ende musste er sich aber mit 3:1 geschlagen geben. Dirk gewann ziemlich locker sein Einzel mit 3:1.

Im unteren Paarkreuz lief dann Werner und mir gar nichts zusammen. Beide Spiele gingen mit 3:0 verloren, so dass es zur Halbzeit 2:4 stand und alles schien seinen Lauf zu nehmen.

Dank Dirk kam es anders. Dirk bot seine stärkste Saisonleistung und besiegte den Spitzenspieler in einem hochklassigen Spiel mit 3:2. Den Matchball im 5. zum 13:11 vollendete er gekonnt mit einem seiner klassischen Netzbälle. Ein ganz starker Auftritt Dirk ! Reiner gewann sein 2. Einzel souverän mit 3:0, so dass der Ausgleich zum 4:4 geschafft war.

Für das untere Paarkreuz war es ein schwarzer Freitag. Ich spielte zwar wesentlich stärker als im 1. Einzel, konnte aber eine 2:0 Satzführung nicht durchbringen, und unterlag mit 3:2. Ähnlich erging es Werner der eine 2:1 Satzführung auch nicht ins Ziel bringen konnte, und ebenfalls noch mit 3:2 unterlag. Somit stand es 4:6 vor den abschließenden Doppeln.

Dirk und Werner hatten bei Ihrem glatten 3:0 Sieg keinerlei Probleme. Reiner und ich spielten ein starkes Doppel und gewannen am Ende sicher mit 3:1. Reiner zeigte dabei sehr starke Bälle, so dass er mich damit zusätzlich motivierte. Klasse Reiner, so macht das Doppel mit Dir richtig Spaß.

Somit hatten wir mit ein kämpferischen Mannschaftsleistung einen unerwarteten Punkt erkämpft. Getrübt wurde dieses nur durch 2 Dinge. Wir durften in Bargteheide nicht duschen und fanden auch gegen 23:30 in Bargteheide kein Lokal mehr in dem es etwas zu Essen gab. Dirk, der sich in der Lübecker Lokalszene aber sehr gut auskennt, lotse uns dann aber sicher zu einem kleinen Mitternachtssnack, so dass wir sicherlich alle gut schlafen konnten.

Heinz-Werner

 

 

 

 

VFL 3 erste Saisonniederlage

Am Freitag hatten wir den SSC Hagen-Ahrensburg 4 zu Gast. Die Gäste kamen ohne ihre Nummer 3; wir dagegen in stärkster Besetzung. Trotz dieser guten Voraussetzung war es für uns ein „gebrauchter Abend“ an dem nicht viel zusammen lief.

Jörg und Erich gewannen ihr Eingangsdoppel sicher mit 3:0, während Dirk und Reiner beim 0:3 chancenlos waren. Jörg verlor anschließend, trotz gutem Spiel, gegen Gloy mit 1:3. Hier ist zu erwähnen, dass der Gegner von Jörg im Einzel und Doppel noch ungeschlagen ist. Erich zeigte gegen Jensen z.T. ein gutes Spiel, unterlag am Ende allerdings mit 1:3.

Dirk tat sich dann schwer gegen seinen Gegner. Letztendlich reichte es aber zum 3:2 Sieg. Reiner konnte in seinem 1. Einzel leider nie sein Leistungsvermögen abrufen, und unterlag deutlich mit 0:3. Somit stand es zur Halbzeit 2:4.

Im Spitzeneinzel war Jörg´s Gegner bestens eingestellt und ließ Jörg beim klaren 0:3 keine Chance. Erich spielte bis zur 2:1 Satzführung sehr stark. Eine Verletzung im 4. Satz führte dann dazu, dass er seinem Gegner zum 3:2 gratulieren musste.

Dirk ließ bei seinem 2. Einzel nichts anbrennen und gewann mit 3:0. Reiner dagegen musste sich mächtig strecken um am Ende mit 3:2 als Sieger vom Tisch zu gehen.

Dirk und Reiner hängten sich in ihrem anschließenden Doppel voll rein und gewannen mit 3:1. Da Erich im Abschlussdoppel verletzungsbedingt leider nicht mehr antreten konnte, stand die Niederlage mit 5:7 fest. Es bleibt zu hoffen, dass Erich nicht länger ausfällt, da die Mannschaft ihn braucht.

Heinz-Werner

 

VFL 3 erster Punktverlust

Am Freitag stand das schwere Auswärtsspiel in Schwarzenbek an. Vor dem Spiel wären wir sicherlich mit einem Unentschieden zufrieden gewesen. Da die Gastgeber aber mit 2 Ersatzspielern antraten, war das 6:6 am Ende als Punktverlust anzusehen. Da Dirk kurzfristig krankheitsbedingt absagte, sprang ich ein.

Beide Eingangsdoppel konnten wir überraschenderweise jeweils mit 3:2 für uns entscheiden. Erich machte anschließend ein gutes Spiel gegen den Spitzenspieler Weber. Leider musste er sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Jörg dagegen hatte in seinem 1. Einzel keine Probleme und gewann locker mit 3:0, so dass wir mit 3:1 führten.

Dann der Knackpunkt im unteren Paarkreuz, als Reiner mit 0:3 und ich mit 1:3 gegen die beiden Ersatzspieler das Nachsehen hatten. Das war so nicht geplant und auch völlig unnötig.

Dann folgte im Spitzeneinzel der Superauftritt von Jörg. Er legte ein Superspiel hin und gewann letztendlich völlig verdient mit 3:2. Jörg, das war ein starker Auftritt von Dir! Erich war dann in seinem 2. Einzel „angeschlagen“ und konnte leider nicht an seine Leistung aus dem 1. Einzel anknüpfen. Er musste seinem Gegner zum 3:0 Sieg gratulieren.

Reiner spielte dann wie gewohnt stark und gewann ziemlich sicher mit 3:0. Ich hatte im Einzel einen rabenschwarzen Tag, als ich mein 2. Einzel mit 3:1 verlor. Leider konnte ich auch eine hohe Führung im 4. Satz nicht zu Satzgewinn nutzen. Vor den abschließenden Doppeln stand es somit 5:5.

Beide Doppel wurden jeweils im 5. Satz entschieden. Reiner und ich spielten sehr stark und gewannen den 5. Satz völlig überraschend deutlich mit 11:1. Jörg und Erich hatten im 5. Satz mit 8:11 leider das Nachsehen und mussten den Gegnern zum Sieg gratulieren. Somit stand das 6:6 fest.

Ich möchte an dieser Stelle aber 2 Spieler besonders hervorheben. Jörg der mit seinem starken spielerischem und auch kämpferischen Auftritt ein Vorbild für alle sein sollte. Mach weiter so Jörg! Das 2. Lob gehört Reiner der im Doppel bislang nicht die besten Spiele ablieferte. Gestern allerdings hast Du super gespielt und mich dabei auch zusätzlich motiviert. Klasse deine Einstellung, weiter so Reiner!

Heinz-Werner

 

 

VFL 3 weiterhin Tabellenführer

Am Freitag stand das Auswärtsspiel bei Fahrenkrug 1 an; eine Mannschaft gegen die wir unbedingt gewinnen wollten. Da wir glücklicherweise keinen Ersatz für unsere 2. abstellen mussten, fuhren wir zuversichtlich nach Fahrenkrug.

Die Eingangsdoppel liefen wie geplant: Jörg und Erich gewannen sicher 3:1, während Reiner und ich  beim 1:3 gegen das Spitzendoppel chancenlos waren.

Jörg spielte anschließend stark auf und gewann sicher mit 3:1. Erich begann gegen den Spitzenspieler Fait sehr stark, konnte aber die scheinbare sichere 2:0 Satzführung nicht ins Ziel bringen und unterlag noch mit 3:2.

Im unteren Paarkreuz spielte Reiner souverän und gewann sicher mit 3:1. Ich hatte einen schlechten Start und lag bereits 2:0 Sätze zurück. Letztendlich konnte ich das Spiel aber noch drehen und gewann im 5. Satz mit 11:9, so dass wir zur Halbzeit mit 4:2 führten.

Im Spitzeneinzel ließ Jörg seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann in überzeugender Manier mit 3:0. Erich konnte dann leider nicht an die guten Ansätze aus dem 1. Einzel anknüpfen und unterlag klar mit 3:0.

Reiner machte es dann unnötigerweise spannend, als er sich nach einer 2:0 Satzführung, plötzlich  im 5. Satz befand. Hier führte er bereits mit 7:2 als der Gegner die Auszeit nahm und es danach 7:7 Stand. Reiner wurde dann aber selbst aktiv und gewann den 5., auch dank seiner Routine, mit 11:8. Mir blieb es dann vorbehalten im letzten Einzel mit 3:0, den Schlusspunkt zu setzen und den Siegpunkt zum 7:3 zu holen.

Alles in allem war das eine tolle kämpferische Mannschaftsleistung auf die wir aufbauen können. Weiter so Männer!

Heinz-Werner

 

 

 

1 2 3